Heidewanderung

 Counter

 

 

Heidewanderung durch den Nationalpark  De Meinweg.

 


Druckversion

 

Ab Mitte August bis oft in den Oktober hinein sollten passionierte Wanderer sich das jährlich wiederkehrende Ereignis der Heideblüte im Nationalpark 'De Meinweg' nicht entgehen lassen. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz an der Roermonder Bahn in Dalheim. 

Aber auch eine Winterwanderung hat ihre Reize, besonders wenn die Heide sich gelegentlich in eine Schneelandschaft verwandelt. Im Januar 2009 hatte der Autor die Gunst des Tages zu einer Wanderung genutzt und wunderschöne Fotos der Schneeheide mitgebracht. Schauen Sie selbst unter:  De Meinweg

 

Anfahrt 

Die großräumige Anfahrtskarte für Dalheim-Rödgen finden Sie unter : Anfahrt-Plan. In Dalheim-Rödgen fahren Sie in der ersten Linkskurve rechts auf den Parkplatz  (1).

 

 

 

Die gesamte Rundstrecke beträgt 16 KM


Parkplatz Roermonder Bahn, Punkt 1

Wir beginnen bei Punkt 1 am Parkplatz, passieren die Schranke und gelangen nach ca. 7 Minuten zu Punkt 2, Kreuzung 'Sechs Eichen'.

                                            
                      Punkt 2, Sechs-Eichen    

 Die Schutzhütte wurde 2011 gebrandschatzt und inzwischen wieder neu errichtet. Wir folgen dem Forstweg weiter geradeaus. Dieser Weg führt durch den Meinwegforst, ein abwechselungsreicher Mischwald. Links des Weges haben wir die Niederlande, rechts ist deutsches Staatsgebiet.

 

Kurz nach Passieren obiger Wegkreuzung (Hooibaan/ Leichenweg) tritt der Wald links zurück, und man bekommt den ersten Eindruck von einer kargen Landschaft, wo Ginster und Heide auf sandigem Boden gedeihen.

 
Nach starken Regengüssen erodiert der sandige Weg, der selten ausgebessert wird.



Nach ca. 45 Minuten Fußmarsch ab Parkplatz erreicht man den Radwanderweg der Meinweg-Route. Wir befinden uns jetzt auf niederländischem Staatsgebiet. Nur wenige Meter weiter kommen wir zu Punkt 3.

 


Punkt 3

Bei Punkt 3 sind wir auf der Meinwegstraße, folgen ihr einige Meter rechts und biegen dann links in den nächsten Weg ein.


Links abbiegen

 

 

Wir betreten nun den Kern des Nationalparks 'De Meinweg'. Wenn man Glück hat, begegnet man hier Schafsherden und Pferderudel, die wesentlich zur Landschaftspflege und zur Erhaltung des sensiblen Naturreservats beitragen. Im Vordergrund sieht man ein Viehrost, ein Fluchthindernis für die in der Heide grasenden Tiere. Am jetzt sichtbaren Waldrand kommen wir zu Punkt 4.

 


Punkt 4

An dieser Wegkreuzung hat der Wanderer die Wahl, geradeaus eine Abkürzung zu Punkt 6 zu gehen, links die Herkenbosser baan zu Punkt 7 oder den Hauptwanderweg rechts ab, die schönste Wegstrecke zu wählen.

Rechts ab wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auf dieser Wegstrecke das Radfahren verboten ist! Es ist die Heimat der selten gewordenen Kreuzotter.

 

 

Links des Weges passieren wir immer wieder kleine Heidemoor-Seen.

 


Punkt 5
hier an der Weggabelung links weiter.

 

Nach der letzten Weggabelung sind es nur noch wenige Minuten bis zum Elfenmeer. Doch dieser Pfad ist stellenweise überflutet von den angrenzenden Seen. Keine Sorge, Sie brauchen nicht zu schwimmen!!

 
Elfenmeer, größter der Heideseen. (siehe auch: De Meinweg im Winter

 

 

 

Wenige Schritte weiter kommt man zu einer Weggabelung, Punkt 6
Rechts weitergehen.

 

 

 

Die nachfolgenden Fotos zeigen die abwechslungsreiche Heidelandschaft zwischen Punkt 6 und Punkt 7 :

 

 

Der Wanderweg mündet hier bei Punkt 7 in die Herkenbosser baan. Rechts weiter. 

Punkt 7

 

 

Hier bei Punkt 7 lohnt es sich, eine Pause am Rolvennen einzulegen und die wunderschöne Landschaft als Höhepunkt  der heutigen Wanderung auf sich einwirken zu lassen.

 Die Heideseen sind alle zur Zeit des Übergangs vom 19. zum 20. Jahrhundert durch Torfabbau entstanden.

 

Punkt 8

Hier links abzweigen

 

Mit dem Weg zum Waldrand verlassen wir das Kerngebiet der Heide und befinden uns jetzt schon auf dem Rückweg. Am Waldrand geht es weiter geradeaus bis wir wieder die asphaltierte Meinwegstraße erreichen, die wir schon einmal bei Punkt 3 überquert haben.


 


Punkt 9
Auch jetzt überqueren wir die Straße zum gegenüberliegenden Forstweg.

 


Der fast geradlinige Forstweg zieht sich gut 2,5 Kilometer dahin bis zum Punkt 10.
Nach dem zweiten von diesen Viehrosten haben wir in ca. 4 Minuten den Abzweigpunkt 10 erreicht.
 

 

Punkt 10

An dieser Wegkreuzung gehen wir rechts ab und befinden uns nun auf  der Meinweg Route, dem Radwanderweg.

Nationalpark Meinweg Route

 


Wenn man diesem Wanderzeichen folgt, ist die weitere Wegführung gesichert.

 

 


Wir gehen nun links ein kleines Stück auf der Hooibaan bis zur nächsten Wegkreuzung
und mit der Rechtskurve weiter.
 


Rechtskurve weiter

 


Punkt 11

Wir bleiben auf dem Hauptweg und folgen dem Wanderzeichen.

 


Vor uns lichtet sich der Wald, und man sieht die Viehweiden durchschimmern.



Punkt 12


Hier, bei Punkt 12, verlassen wir die Meinweg-Route und zweigen links in den Pfad ein, der uns durch die Viehweiden
mit 2 Drehkreuzen führt.

 


Punkt 13


Jetzt sind wir wieder auf deutschem Staatsgebiet. An dem Querweg geht es links weiter.

Wir sehen rechterhand das Gestüt 'St. Ludwig', weltbekannter Zuchtbetrieb.

 

Nach ca. 10 Minuten treffen wir wieder auf unseren Hinweg, Punkt 2, Sechs Eichen. Rechts geht es dann zurück zum Ausgangspunkt 1.